<img width="1" height="1" style="border:0" src="HTTPS://bs.serving-sys.com/Serving/ActivityServer.bs?cn=as&amp;ActivityID=642653&amp;ns=1">
Kontakt
Praktikum
Kontakt
Praktikum
Menu
Kontakt
Praktikum

Mehr Abschlüsse, Conversions & Downloads mit optimierten Landingpages

Rubin Pfeifer
Freitag, 12.6.2015

In der Inbound Methode nehmen Landingpages einen zentralen Punkt ein, um aus Website-Besuchern schlussendlich Leads zu generieren. Der online Conversion Prozess besteht aus vielen zusammenhängenden Bestandteilen. Ich möchte dir in diesem Beitrag zeigen wie du deine Landingpage "gratis" optimieren kannst, damit du deine Abschlussrate (Conversion Rate) erhöhen kannst.

Dabei werde ich alle Aspekte abdecken von der Definition der Landingpage, wieso es sie benötigt, wieso sie funktionieren (für Kunden und Unternehmen). Ausserdem gehe ich auf die Best Practices bei der Erstellung von Landingpages ein.

Was sind Landingpages überhaupt?

Die Landingpage ist ein wichtiger Bestandteil um einen Website Besucher zu einem Kunden zu konvertieren (während dem Conversion Prozess). User surfen auf deiner Website und gelangen durch strategisch platzierte Call-to-Action Buttons auf eine Landingpage. 

Die Landingpage bewirbt Angebote und sammelt dank eines Formulares, das unbedingt enthalten sein muss, Daten des potentiellen Käufers. Im Anschluss wird der User auf eine Thank you-Page geleitete und erhält seine Content Offer

Im Inbound Marketing (mehr zum Thema Inbound Marketing) findest du die Landingpage in der Convert Stage.

Bildschirmfoto_2015-06-12_um_15.20.18

 

Wieso Landingpages?

Landingpages...

  • führen zu höheren Conversion Rates
  • konvertieren Websitebesucher in Leads
  • verbessern Resultate dank durchgezogenem Dialog (roter Faden für User)
  • heben den Nutzen der Content Offers für den User hervor (Beschreibung Offer)

Somit sind sie für deine Website von grosser Bedeutung. 

Landingpages funktionieren für beide Seiten

User/Buyer Personas sind bereit, uns Informationen zu geben, wenn sie im Gegenzug etwas von vergleichbarem Wert für ihre Daten erhalten. Die Infos, die wir in unseren Online- Formularen verlangen, sollten in einem gesunden Verhältnis zum Nutzen der angebotenen Offer stehen, den die User dadurch erhalten.

Je kleiner der Nutzen für User, desto weniger Infos können von ihnen verlangt werden.
Je wertvoller oder höher der Nutzen unserer Offer für den User, desto mehr Infos können wir von ihm verlangen. Also ganz nach dem Prinzip Give and Take - und dies in gesundem Verhältnis.
 

Leads_gewinnen

Wieso wollen wir Informationen vom User?

Je mehr Infos du von Usern hast, desto besser kannst du deren Bedürfnisse decken. Dies ist einerseits wichtig für die Bildung der Buyer Personas und gleichzeitig für die bessere und individualisierte Lead-Pflege (Lead-Nurturing). Es gibt keinen Unterschied zwischen Landingpages für B2C oder B2B, solange die Sprache der Buyer Personas gesprochen wird.

Du siehst also, eine Landingpage ist wichtig. Und so solltest du deine Landingpage optimieren: 

Best Practice Landingpage

Im folgenden Bild siehts du die wichtigsten Best Practices einer Landingpage. Halte deine Landingpages kurz und übersichtlich, damit der User nicht von unnötigen Inhalten abgelenkt wird. 

Bildschirmfoto_2015-06-12_um_09.53.00 

Legende zum Bild:

1. Klare, prägnante und überzeugende Headlines

Der Titel ist der erste eindruck und der sollte so gut sein, dass der Besucher nicht wieder die Webseite wechselt. 

2. Wert der Offer auf prägnante Weise in 2 - 3 Sätzen erklären

Der Besucher, weiss in den meisten Fällen noch nicht genau was Ihn erwartet. Mach ihm das Angebot schmackhaft, idem du es Ihm zuerst in 1-3 Sätzen erklährst und dann in 1-3 Sätzen den konkreten Nutzen für ihn aufzeigst

3. Verwende für die klare Übersicht Aufzählungspunkte und fett geschriebene Schriften

Der Website Besucher möchte nicht ellen langen und unübersichtlichen Text durchlesen. Mit den Aufzählungen und  dem fett geschriebenen Text machst du ihm das lesen einfacher.

4. Formular sollte max. 3 - 7 Felder enthalten, je nach Wert den du bieten kannst (Stelle intelligente Fragen!) 

Hier gilt, wie bereits oberhalb beschreiben, verlange nur den Wert vom Kunden den du Ihm auch zurückgeben kannst (z.B: Für Name, Vorname und Email Adresse reicht ein Informationsflyer). 

5. Keine Scrollbar für Landingpages und Mobile Optimierung (scrollen nötig)

Sobald der Websitebesucher scrollen muss, ist er vom eigentlichen Prozess wieder abgelegt und verliert somit schneller das Interesse.

6. Keine Menue Navigation und Links

Achte darauf, dass der Besucher nicht durch ein Menü oder Button abgelenkt wird, er sollte nur das Formular ausfüllen können und die Landingpage sharen. 

7. Relevantes Bild integrieren

Je nach Offer/Angebot ist es wichtig ein klar verständlich und zu dem Angebot passendes Bild zu kreieren.

8. Integriere Social Media Sharing Icons

Offensichtlich gefällt dem Besucher das Angebot, ermögliche ihm, dies auch mit seinem Netzwer zu teilen.

Conclusion

Die Landingpage ist das Herzstück um einen Websitebesucher zu einem Lead zu konvertieren und deshalb ist es sehr wichtig, dass sie auch gut optimiert wird. Denn, umso mehr Leads du generieren kannst, desto mehr kannst du in Kunden umwandeln und demnach deinen Verkauf/Umsatz steigern.  

Bist du dir nicht sicher wie gut dein Conversion Prozess optimiert ist, sollen wir deine Landingpages analysieren? Dann klicke jetzt auf den unterstehenden Button:

Kontaktiere uns!

Blog Updates abonnieren!

Noch kein Kommentar

Teile deine Meinung hier.